Schlagwort-Archive: Buch

Der Buchleser (1)

Kantstraße, unter der Bahnbrücke am Zoo. Alex liest einen historischen Roman, ein Thriller vielleicht, etwas mit Ägypten. Er hat neben dem Bettelbecher eine Kerze vor sich stehen. Advertisements

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Armut, Bücher, Berlin, Buch, Fiction, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Brennnesseln

Nee, das wird jetzt kein Foodblog. Andrerseits: Zwei rote Zwiebeln und ein Schnitz Sellerieknolle kleingeschnipfelt in Kübriskernöl angeschmelzt, dazu einen fußballgroßen Beutel Brennnesselspitzen, möglichst frisch geerntet, ein paar Minuten gedämpft, bis die faserigen Stängel weich sind, Salz und Pfeffer dran … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Fiction, Food, Food, Blog, Health, Fashion,, garten, Health, Literatur, salz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gemeinsames Vorlesen

Heute war ich bei einem Shared Reading. Das ist der letzte Schrei, um die Leute zum Lesen und Bücherkonsum zu bringen, kommt aus Manchester oder doch eher Liverpool?, therapeutisch wertvoll, im Knast getestet, und schadet niemand. Wahre Freunde hatten Facilitater … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Fiction, garten, Health | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Mehr Meer

Was kann schöner sein, als ein Buch zu lesen? Sich verlieben zum Beispiel. Und zu glauben, dass man die Einzige für den Anderen ist. So wie die junge Dichterin Charlotte Van den Broeck das in einem flüchtigen Bühnenmoment für Arnon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Mission, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Sonnenallee 13o

Der heutige Preis für die schönste location gebührt Jörg Sundermeier. Für seine Buchvorstellung hat er den Späti 130 auf der Sonnenallee 130 ausgewählt. Dreierlei Tapeten, Kaffeesahne, Resopaltische. Der Verleger des Verbrecher Verlags hat ein Buch im be.bra Verlag veröffentlicht. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Reise, reisen, tourismus, travel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Tier am Bier

  und hier noch die angekündigten Witzsätze aus Selim Özdogans  Roman „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“: Egal wie jung du bist, Judas war Jünger.Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter. Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.Egal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, katze, Mission | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Bücherflucht

  Eigentlich sind ja Bücher gut dafür, sich aus der Wirklichkeit zu stehlen. Bei mir sind es gerade zu viele, weshalb mir die Wirklichkeit schon fast abhanden kommt. Man könnte auch sagen, ich  erlebe nix mehr, weil ich nur noch Bücher lese. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

buchblogs

so stands am Donnerstag in der FR [http://www.fr-online.de/literatur/mit-innerem-mummpitzometer,1472266,33957960.html] und so in der Berliner Zeitung: Mit innerem Mumpitzometer Zu wenig Buchrezensionen? Zu wenig Literaturkritik? Ein Blick in die weite Welt der Literaturblogs Nein, das wird hier keine kulturpessimistische Litanei über den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Spur der Steine

Mondsteine Man muss seine Schwächen zeigen, sagt der Botschafter Gunnar Snorri Gunnarson munter und schwingt sich mit einem berühmten isländischen Pianisten, dessen Namen ich mir leider nicht merken konnte, zu einem vierhändigen Tastengewitter an den Flügel. Das Stück ist so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen