Archiv der Kategorie: Berlin

Hello again

Hacke, Spitze eins zwei drei. Hello again. Was für ein Scheißsong. Ein ganzes Tape voll. Die Kursleiterin freut sich mit quietschendem Lachen über einen Gutschein von Rossmann, den die Frauen ihr zum Geburtstag geschenkt haben. Immer ist eine jener zwanghaft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Berlin, fahrrad, Health, Rentner, Sport, Tempo | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Baustellen

  Am Flughafen Tempelhof werden temporäre Unterkünfte für Flüchtlinge aufgestellt. Wo aber sind sie (diese ein wenig Flüchtigeren als wir selbst)? Auch mein Körper wird zur Dauerbaustelle. Nur ohne Neubauten. Am Morgen aufgewacht, als ob eine Dampfwalze über mein Gesicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, fahrrad, Health, Reise | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Der Neue

  Teuer war er. Mit dem Neuen im weißen Beutel mit dem Logo des Ladens am Kudamm drauf steig ich am Zoo in die S-Bahn, eine junge Frau setzt sich mir gegenüber. Sie isst hingebungsvoll Fruchtgummis aus einer Tüte, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, tourismus | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Verbinden

das ist jetzt ein wenig billig als Illu, aber ich sag dafür jetzt nicht extra, wie begeistert ich von diesem Gilchristverband bin, also dieser ziemlich nach rottendem Fleisch müffelnden Latex-Strumpf-Schlinge, in der ich meinen fragilen Arm immer noch verbindlichst gebeugt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Bücher, Berlin, Buch, Fiction, Insel, Literatur, Reise, reisen | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Gefälligkeit

Gnädig eingeblödet durch massenhafte Painkiller hab ich zum ersten Mal in meinem Leben einen TV-Tatort gesehen. Glotze gucken überhaupt das erste Mal seit Jahren wieder. Im Tatort, der mich Anfänger in mehreren Hinsichten – Machart, Frauenbilder – zum Staunen brachte, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Berlin, fahrrad, Food, Blog, Health, Fashion,, garten, Missionare | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Pflanzen, Tiere, Sensationen

Der Garten sei der Spiegel der Welt, lese ich in einem preisgekrönten Büchlein. Das Paradies, das eingehegte Wilde, die gestaltete Natur. So wie ich mich in ihm und zu ihm verhalte, so bin ich zur Welt. Zwanghaft, pingelig, dominant oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, Bücher, Berlin, Buch, garten, Kirchen, Literatur, Reise, Rentner | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Soziale Plastik (1)

Früher, ja früher, da rannten keine Horden von alten Leuten in Trainingsanzügen durch die städtischen Parks. Die Alten saßen krumm und entspannt auf den Bänken, genossen den Ruhestand und unterhielten sich. Miteinander, aneinander vorbei, mit sich selbst. Man hielt das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Memory, Rentner, Sport, tourismus | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Befreit das Meer

  Ist ja nicht so, dass es derzeit keine Gründe zum Protest gäbe. Am 3. Mai fand am Brandenburger Tor eine Soliveranstaltung für den nun schon seit mehrenen Wochen in Istanbul inhaftierte Welt-Korrespondenten Deniz Y. statt. Es spielten junge Deutschrapper … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Mission | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Von der Fensterbank

Ach, so ein 1. Mai in Kreuzberg ist schon schön. Von ihrer elaboriert gepolsterten Fensterbank winkt diese Frau den Passanten freundlich zu. Es wird zu selten zurückgewunken. Gewinkt? Huldvoll erteilt sie mir die Erlaubnis, sie zu fotografieren. Ich habe gelesen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Fotografie, Kirchen, Rentner | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Tresen (2)

Eben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Bücher, Berlin, Fiction, Fotografie, Health | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Tresen (1)

wieso Panik?

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, fashion, Fiction, travel | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Schon wieder Tag der Arbeit

Die schönsten Frauen sind am Mariannenplatz beim Feuerwehrdenkmal. Da spielt die kurdische Musik, da säuseln schrankförmige Männer in Muskelshirts live und zart ihre sentimentalen Sehnsuchtsmelodien ins Mikro, dazwischen wummern merkwürdig gruftige Rhythmen vom Band. Die jungen Frauen und Mädchen haben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, expats, fashion, Food, Blog, Health, Fashion, | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

hier lang

Ich seh hier Pfeile: Pelargonium citrosum, die Zitronengeranie, soll durch ihren Citronelladuft Mücken abschrecken. Hier hat sie aber eindeutige Wegweiser aufgetragen, um Bestäubertierchen zu dirigieren. Während  ich die unverwüstliche Topfpflanze auf meinem Fenstersims bewundere, sehe ich die Ratte. Draußen, drunten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Food, garten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Vertilgung

Es ist ja nicht so, dass ich keine Freude an der kulinarischen Unkrautvertilgung hätte. Was im Garten gnadenlos vernichtet wird, macht mich an Stadtbrachen zur Futterklauberin. Plastiktüten immer in der Handtasche vorrätig. Ein älteres türkisches Ehepaar lässt sich animieren, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Armut, Bücher, Berlin, Food, Blog, Health, Fashion,, garten | 9 Kommentare

Der Buchleser (2)

S-Bahnhof Savigny-Platz. „Good night, white pride“ steht auf seinem Sweatshirt. Oki hat noch mehr Bücher in seinem Rucksack. Als er sie mir zeigen will, fällt seine Bierflasche um.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Armut, Bücher, Berlin, Buch, Fiction, Fotografie, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Der Buchleser (1)

Kantstraße, unter der Bahnbrücke am Zoo. Alex liest einen historischen Roman, ein Thriller vielleicht, etwas mit Ägypten. Er hat neben dem Bettelbecher eine Kerze vor sich stehen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Armut, Bücher, Berlin, Buch, Fiction, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Mähen ohne zu muhen

Das erste Mal ist immer  zu früh.  Dabei fällt dem elektrischen Rasenmäher schon dauernd eins seiner Plastikrädchen ab, weil das Gras an manchen Stellen so fett ist. Die Scilla haben sich noch nicht zurückgezogen, Wiesenschaumkraut gabs gar nicht, um die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Food, garten | 1 Kommentar

Brennnesseln

Nee, das wird jetzt kein Foodblog. Andrerseits: Zwei rote Zwiebeln und ein Schnitz Sellerieknolle kleingeschnipfelt in Kübriskernöl angeschmelzt, dazu einen fußballgroßen Beutel Brennnesselspitzen, möglichst frisch geerntet, ein paar Minuten gedämpft, bis die faserigen Stängel weich sind, Salz und Pfeffer dran … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Fiction, Food, Food, Blog, Health, Fashion,, garten, Health, Literatur, salz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das ist kein Urlaub

Morgens um halb zehn auf dem Alex. Niemand stört die Schlafenden. Sind das nun Penner?

Veröffentlicht unter Allgemein, Armut, Berlin, Food, Blog, Health, Fashion,, Non-fiction | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Gemeinsames Vorlesen

Heute war ich bei einem Shared Reading. Das ist der letzte Schrei, um die Leute zum Lesen und Bücherkonsum zu bringen, kommt aus Manchester oder doch eher Liverpool?, therapeutisch wertvoll, im Knast getestet, und schadet niemand. Wahre Freunde hatten Facilitater … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Fiction, garten, Health | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Riders on the Storm

Sie singt eine Arie, Mezzosopran? Ich kann sie nicht fragen, sie hat gerade erst angefangen, die eine Hand am Ohr für den inneren Soundcheck, in der anderen eine Kladde mit Liedern. Ihre kristallklare Stimme hat in der Unterführung am Alex … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Berlin, Errinnerung, expats, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Isch over

Die Überschrift dichtete Tom, das Foto ist von Hans Edinger. Nach 18 Jahren im Betrieb sei er zum ersten Mal für ein  selbstgemachtes Foto gelobt worden: Wenn das nicht heroisch, romantisch, dramatisch ist. Es kippt sogar.

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, Berlin, Fotografie, Literatur, Mission | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Ersatzverkehr

Relativitätspraxis: Im Verhältnis zur Geschwindigkeit der Veränderungen bin ich doch eher langsam. Bescheidet ein Aufhebungsvertrag die Aufhebung oder die verragliche Bescheidung? Könnt man a Unterhösle draus schneidern, hieß es bei meiner Großmutter, die mir noch oberpeinliche Unterhosen aus Baumwollgarn strickte, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Errinnerung, Food, Blog, Health, Fashion,, Fotografie, garten | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

37 Herzen

Manche Leute kaufen das für ihre Katze. Aber wie fast alle Rezepte der Armenküche sind gebratene Hähnchenherzen köstlich. Man erstehe also ein Päckchen für ca 1,29 Euro, die abgepackten 400 Gramm enthalten heute 37, was auf ebenso viele wahrscheinlich fies, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Armut, Berlin, Food, Health, Memory, Mission | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Imagine …

  Stell dir vor, du bist dieser Hund. Promenadenmischung, weiß mit Flecken. Es ist dunkel, knapp über Null, Matschwetter, es nieselt. Du bist vor der Automatiktür vom Lidl in der Boxhagener angebunden. Eine ältere Frau streichelt dich. Sie hat zuvor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, Armut, asien, Berlin, Fotografie, Kirchen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Im Reich der schadhaften Zeichen

  während ich in am Küchentisch Bilder aus dem bunten Detailwahn zusammen stelle, ist draußen der Schnee liegengeblieben. Er hat sich auf die kahlen Äste der Hinterhoflinde gepappt und wie eine Katze über den feuchten Dreck gelegt. Die Nacht ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, asien, Berlin, Errinnerung, Fiction, Fotografie, Kirchen, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Ostkreuz

Bis in den November hat sie ihren Platz im Schutz eines Busches gehabt. Sie hockte in mehreren Röcken auf einer Pappe und band Feldblumensträusschen, die sie für 3 Euro verkaufte. Das darf man sich auch nicht ausdenken. Ende Oktober wunderte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Armut, Berlin, Kirchen, Non-fiction, Reise | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Schön und gut

Berlin, Ostkreuz ( so heißt der S-Bahnhof, was für ein Name, dürfte man sich nicht ausdenken): Das Bild verstehe ich nicht. In der Fremde ist es schön und gut, wenn man die Sprache nicht versteht. Die Schrift nicht lesen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Autoreverse

Wie hier alles funktioniert! Einen Adapter für den Stecker meines koreanischen Billig-Telefons? Ein junger Angestellter des Elektroniksupermarkts an der Ecke führt mich zum Regal mit „Verbindungen“ und zeigt mir drei passende Modelle. Ein neues Telefon? Ein anderer junger Angstellter führt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, Fotografie, Mission, Non-fiction, Tempo, tourismus | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Medienmarkt

Die New York Times schreibt in einem 2020 Report, wie sie sich für die digitale Zukunft fit machen will: Inhalte sollen visueller aufbereitet werden. Leser sollen mehr Ratgeber-Inhalte bekommen und stärker Teil der Geschichten werden. Ja, möchten wir da nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, asien, Berlin | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Noch jemand Fleisch?

Essen ist auch eine Methode der Dezimierung. Abgesehen von diesem einladenden Stilleben am Busbahnhof von Thaket ist das hier ein überraschend  bezauberndes Kaff. Keine Kirchen, nur ein Tempel bislang gesichtet. Die echt geile maps.me-app dirigiert mich zum nächsten Guesthouse, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, fahrrad, Fluss, Food, garten, Laos, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

mist!

das ipad streikt. kaputt? keine ebooks, keine busfahrpläne, keine karten, kein gar nix mehr?

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, Laos, travel | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Morning glory

Nur kein Neid jetzt. Es gibt Schlangen, Skorpione und paar Taranteln, Auch Moskitos und wer das Unheil  besonders herausfordert, kann sich  Billharziose im Mekongwasser holen, mit dem ich mir die Zähne putze. Kleine Viper oder so gesichtet. Die Vorstellung fieser Tiere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, expats, Fluss, garten, Insel, Non-fiction, reisen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Tür auf, Tür zu

Die Ösis haben den Grünen statt dem Rechten gewählt und in Dakota, wo ist das überhaupt, wird die Pipeline nicht durch den Friedhof der Indianer gebaut. Kann man doch auch mal so sehen. Ich mach erst mal die Tür zu.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, asien, Berlin | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Licht geht. Heizung läuft. Teewasser kocht. Ich sitze am Küchentisch zwischen Zetteln, Zeitungen und Büchern. Kurz mal die Mails checken und die Impressis vom Sonntagsspaziergang in den Blog stellen. Passwort! Wieso Passwort? Kennt mein Tablet doch. Sogar das vom Server … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, Berlin, Fluss, Kirchen, Mission, Reise | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Zeichen

Eidechse auf Berliner Pflaster im November. Ist ja wohl klar, was das heißt. Bei den Dogon, so erklärte mir mal ein schöner Mann, steht die Eidechse für den Menschen. Oder seinen Kosmos? Der Mann nahm ein heißes Bad und wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, angkor, asien, Berlin, Literatur, Reise, reisen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Japan

  Das ist kein  Tsunami-Foto. Aber ich lese gerade zu viel darüber.Laurent Mauvignier zum Beispiel. Der Titel seines Buches  heißt „Mit leichtem Gepäck“ (dva) und führt zusammen mit dem Cover aus hellblauen Wellen völlig in die Irre. Oder geht es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, asien, Berlin, Errinnerung, Fiction, Literatur, Non-fiction | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Indien?

Der Himmel über meiner Schrebergartenhütte in Pankow ist auch Einflugschneise zum Flughafen Tegel. Ich bin mehr für Ausflugschneise, wenn das Blattgold vermodert, ist’s Zeit. Der Reiseblues trommelt,  so zb.: https://kalabmusic.bandcamp.com/album/ank

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, expats, garten, Reise, reisen, Rentner, tourismus, travel | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Madonna

  Berlin Friedrichstraße   Sie wollte nicht, dass ich sie fotografiere. Auf ihrem Schild stand Operation Krebs, sie ist aus Polen und wohnt hier in Berlin bei ihrer Tochter. Vor sich auf einer Decke hatte sie bonbonbunte Plastikhaargummis, eine Taschenlampe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, fahrrad, Rentner | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Geht doch

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Mehr vom künstlerischen Leider

Blöde Gans Frankfurt: Schon am ersten Tag musste ich rauchen. Am zweiten auch. Mit Susanne, mit Melle. Oder wie die Dichterin Iris bemerkte: „Wenn einem so viel Scheiße wiederfährt, ist das schon einen Absturz wert.“ Wieder, sic. Mit dem holländischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, fashion, Fluss, Food, Memory, Mission | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Einmachgläser

Es gibt ja nicht bloß wurmstichige und faulpilzige Äpfel bei mir im Garten. Außerdem heißt es Erntedank- und nicht Erntejammerfest. Gelobt sein soll der unermüdlich dicke Früchte tragende Boskopbaum. Besungen und bekniet die Geschenke des Himmels, der Natur oder eines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Food, garten | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Erwin!

Wieso Erwin? Das Bakterium, das den fiesen Feuerbrand an Kernobstbäumen verursacht, heißt Erwinia amylovora. Im Apfelanbaugebiet von Südtirol herrscht rigide und weiträumige Rodungspflicht, wenn ein Befall gesichetet wird. Misteln, ein Zwischenwirt oder so, darf man dort überhaupt nicht mehr anpflanzen.Meldepflichtig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Food, Health, Reise | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Fallobst

  Schon wieder Herbstzeitlose… Wir haben ein Problem. Ja, wir. Betrifft nämlich auch die allerordentlichsten Gartennachbarn. Zunehmend breiten sich Seuchen aus, da hilft nicht Zaun noch Hecke, schon gar nicht die penibelst gestutzte. Der Feuerbrand ist eine bakterielle Krankheit, 1957 erstmals … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Food, garten, Genozidmuseum, Health | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Frauenfüße

  Sechs Tage Tourist im Zwischenreich. Blaue Flecken an den Armen. Alte Frauen mit offenen Beinen stöhnen im Schlaf. Eine hat Plastiktüten an den Füßen und raucht im Hof, eine weint im Flur. Sie sorgt sich um ihren Mann, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeit, Berlin, Food, Food, Blog, Health, Fashion,, Health, Reise, tourismus | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Charity

„Ihr, die ihr hier eintretet, lasst alle Hoffnung fahren“. Ganz so pathetisch wie Dantes Hölle, die ja schlussendlich eine Komödie ist, ist es nun auch wieder nicht. Aber schon irre, wie schnell das Krankenhaussystem einen auf die Größe eines Fliegenschisses … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Food, Blog, Health, Fashion,, tourismus | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Sie haben Post

„Nutzen sie diese eigenartige Gelegenheit, unsere Generika Potenzmittel Testpackung auszuprobieren.“ Ich finde es nett von diesem Al Logo, dass er mir das zutraut. Vorgestern fashionblogger, heute Potenzmitteltester. Könnt ich nicht mal Kurklinikkritiker werden?

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Mission, Reise, Rentner, tourismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Sonnenallee 13o

Der heutige Preis für die schönste location gebührt Jörg Sundermeier. Für seine Buchvorstellung hat er den Späti 130 auf der Sonnenallee 130 ausgewählt. Dreierlei Tapeten, Kaffeesahne, Resopaltische. Der Verleger des Verbrecher Verlags hat ein Buch im be.bra Verlag veröffentlicht. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Reise, reisen, tourismus, travel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mode und Verzweiflung

Ich als Fashionbloggerin, stand in der Einladungsmail,und allein deshalb ging ich hin. Und ein wenig auch, weil ein Besuch im Hotel Adlon am Brandenburgertor schon auch schick ist.  Zog dann aber doch die schon etwas angeschmuddelte Jeans, Hemd und eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Armut, asien, Berlin, Mission | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Goethes Gartenhaus

Gärtner brauchen ja keinen Urlaub. Schon gar nicht im Sommer. Ich jedenfalls vermisse jedes einzelne Wochenende, das ich nicht in meinem Schrebergärtchen sein kann. Meine Nachbarn hingegen müssen die Schulferien ausnutzen, um mit ihren Kleinfamilien wegzufahren. Mein Glück, da ist mal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, garten, Reise, travel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Vollzeit

Halb elf am Morgen. Als ich nach der Arbeit wieder am Ostkreuz vorbeikomme, ist er gerade aufgewacht: ein hübscher Junge, er blinzelt in die schräge Sonne und wundert sich darüber, dass er im Schlaf sogar Geld verdient hat.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, garten, Mission | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ausgang

  Psychodelisch pinkeln in Friedrichshain. (Foto und Ausgehanimation  Povl)

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Fotografie, reis, travel | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Das Tier am Bier

  und hier noch die angekündigten Witzsätze aus Selim Özdogans  Roman „Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“: Egal wie jung du bist, Judas war Jünger.Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter. Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter.Egal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, katze, Mission | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Neben der Spur

Auch in Berlin lässt sichs gut obdachlos sein. Alte Jakobstraße, gute Adresse. Krankenkasse und Discounter nebenan. Hier, im Text, also nicht dort, wo jede Pizza-to-go-Bude den Standort geradezu zum gesellschaftlichen  Hotspot aufwerten würde, müssten mal ein paar Witze her,  solche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, Berlin, Fotografie | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Bücherflucht

  Eigentlich sind ja Bücher gut dafür, sich aus der Wirklichkeit zu stehlen. Bei mir sind es gerade zu viele, weshalb mir die Wirklichkeit schon fast abhanden kommt. Man könnte auch sagen, ich  erlebe nix mehr, weil ich nur noch Bücher lese. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sommer

Das ist ein Gruß nach Tel Aviv. Der Baum voller Sauerkirschen steht in meinem Schrebergarten in Pankow. Ich warte auf die Brombeeren, um die Kirschen wieder mit Chili einzumachen. Aber wenn die Brombeeren reifen, beginnt der Herbst. Dann ist schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Berlin, Fotografie, garten, kampot, Tempo | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ich sehe rot

Feuerwanzen an der Hermann Hesse Ecke Tucholskistraße. Das kann man nicht erfinden, ist so. Gegenüber steht ein Umspannhäuschen, was ist das überhaupt, in mannshohem Unkraut und sehr lila mit einer Szene aus Tschaikowskis Ballett Schwanensee bemalt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, asien, Berlin, Fotografie, garten, reisen, Rentner | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Amsel im Spechtloch

  Dieser gutgelaunte Musiker im U-Bahnhof Moritzplatz kommt aus Benin. Der Apfelbaum hängt wieder voller knopfgroßer Früchtchen. Im letzten Jahr hatte eine Windböe die Hälfte des alten, vom Rostpilz geschwächten Baumes abgeknickt. Vor Schmerz hatte der versehrte Riese daraufhin die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Errinnerung, garten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Heimspiel

Die Klassiker für den Anfänger: Zwei Sixpack mit Petunien aus dem Baumarkt zum Sonderpreis. Alle knallbonbonrosa, haben die vier laufenden Meter Balkonkasten optimal ausgenutzt. Invasiv, könnte man das schon nennen. Die Geranie hält mit massenhaften Blütenstraußen in Puffrot dagegen. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, garten, Insel, Mission | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Späti crawl

ist da ne Demo? Fußball? Aufruhr, Party? Freitag Nacht um halb Zwölf ist unsere historisch belanglose Seitenstraße plötzlich voller Leute. Sie stehen herum, sie reden, sie lachen, sie vermengen sich in ungeordneten Gruppen. Alle haben eine Pfandflasche in der Hand. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, fahrrad, Reise, reisen, tourismus, travel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 5 Kommentare

Genscherismus

Die sagenhaften und die furchtbaren Geschichten aus der georgischen Vergangenheit füllen Romane, Bibliotheken und Archive. Das nationale Zentrum für Manuskripte liegt ziemlich versteckt in einem Wohngebiet – zumindest für den Fahrer unseres Kleinbusses. Vielleicht ist das aber auch ganz gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Kirchen, Reise, reisen, tourismus, Trauma | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

literaturexpress nach tiflis

  Atatürk hatte acht Adoptivkinder. Eines davon, Sabiha Gökçen, wurde die erste türkische Pilotin und weltweit die erste Kampfpilotin überhaupt. Wahrscheinlich, so der 2007 in Istanbul auf der Straße erschossene armenische Journalist Hrant Dink, war sie armenischer Abstammung und 1915 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, asien, Berlin, Genozidmuseum, Reise, reisen, tourismus, travel | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vatertag

  Ostkreuz. Fünf langhaarige Männer stehn vor einem Kiosk an der Ecke Kinzinger. Ellbogen, Bierflaschen und Teller ? auf einem Umspannhäuschen abgestellt. Am Bordstein zur Scharnweber schmurgeln marinierte Nackensteaks auf dem Grill. Als ich anhalte, weil ich das Topmotiv  knipsen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, fahrrad, tourismus | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Neue Heimat

  Lass mich bloß mit Nomadismus in Ruhe. Umziehen ist Flüchten auf hohem Niveau. Die Schlepper sind viel preigünstiger, netter sowieso, weil Opfer ohne Mindestlohn. Die Zieladresse ist aufnahmebereit, die Reduktion des Gepäcks fällt unter Psycho-Katharsis.Ballast abwerfen ohne Not. Down … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Fotografie, Reise, reisen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Umsonst

Neulich saß ich im mal wieder im Restaurant dieser schwedischen Möbelhauskette. Das meiste der furchtbar schwierig zusammenbaubaren Möbel kommt aus China, wie eigentlich alles. Mein Favorit unter den vier Berliner Filialen ist die in Lichtenberg. Die erreicht man von Mitte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Armut, Berlin, fahrrad | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Lüften

Man könnte sich einfach mal wieder in ein Straßencafe setzen und Leute beobachten. Wenig ist unterhaltsamer, als den Berlinern bei ihrem explosiven Exhibitionismus zuzugucken. Sonne raus, Hosen runter, Haut muss an die Luft. „Die Schachtel lüften“ nannte Sevgi Emine Özdamar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Berlin, Fotografie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Bordbistro

    Da sind wir wie alle Touristen: Bordbistrobesucher begrüßen es, wenn sie die einzigen  im Bordbistro sind.  Theoretisch. Praktisch macht die res publica des öffentlichen Raumes aus, dass dort Leute verkehren. Manno, was für Vorlagen!  Menschen mögen kommen und wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Fotografie, Reise, reisen, Tempo, tourismus | Kommentar hinterlassen