Parallel

Was macht ein Reiseblog, wenn die Reise vorbei ist? Schnauze halten und hoffen, dass diese Gegenwart aus Nichturlaub, Büroalltag, Arbeiten, Zuhausebleiben und all das übrige lästige Zeugs vorbei geht – oder weitermachen. Ein wenig das Befremden erhalten und die „Sensationen des Gewöhnlichen“ beachten. So hieß mal das Magazin „Der Alltag“ im Untertitel. Die Zeitschrift existiert nicht mehr, aber das Motto hat sich nicht überlebt. Bücher sind ein auch wunderbares Transportmittel für Eskapismus. Deshalb hätte das ein Bücherblog werden können. Oder ein Gartenblog, weil man kaum sonstwo besser der Gegenwart entfliehen wie zugleich mitten drin in ihr sein kann. Vielleicht mach ich dazu mal einen Unterblog, den Namen gibts schon. (http://docvogel. wordpress.com)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s