Die Dörfer hinter mir

7E997276-9DEF-41B1-BCA8-7F5074C63138

Ein kleines Mädchen in Schuluniform führt einen Jungen mit geschwollenem Auge vom Bolzplatz zum Wasserhahn und wäscht sein kleines Mondgesicht. Eine Frau in Lumpen schenkt mir eine Mandarine.

AEBDB468-09DB-4C96-A9D5-EFD6D31201EB

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, asien, Food, Reise, reisen, Thailand, travel, travelblog abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Dörfer hinter mir

  1. eimaeckel schreibt:

    Sag mal, weißt du, wie diese herrlichen violetten Sträucher heißen?

    Gefällt 1 Person

  2. docvogel schreibt:

    Das sind Bougainvilleas, es gibt auch einen Bougainville, einen Franzosen, der eine Südseeinsel (bei Tahiiti) nach sich benannt hat…interessante Figur…

    Gefällt mir

  3. richard majchrzak schreibt:

    Hallo Vogel, Bougainville ist naeher bei Solomon Islands und PNG (Papua Neu Guinea) als bei Tahiti. Es ist ziemlich genau zwischen den beiden , grosse Kupfer und goldmine auf der Insel, lange stillgelegt, da grosse Kaempfe waehrend der Operation….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s