Befreit das Meer

 

imageIst ja nicht so, dass es derzeit keine Gründe zum Protest gäbe. Am 3. Mai fand am Brandenburger Tor eine Soliveranstaltung für den nun schon seit mehrenen Wochen in Istanbul inhaftierte Welt-Korrespondenten Deniz Y. statt. Es spielten junge Deutschrapper aus Berlin und Politrock-Veteranen aus Hamburg auf, aber das historisch wirklich Bemerknswerte war, dass die Aktion zum Tag der Pressefreiehit von taz und Springer zusammen ausgerichtet wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Berlin, Mission abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Befreit das Meer

  1. kormoranflug schreibt:

    Der kleine Deniz ist schon abgehauen – der Kinderwagen ist leer.

    Gefällt mir

  2. docvogel schreibt:

    ja, aber der große würde gerne…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s