On the road

image

Mangels freier Marktwirtschaft wirbt die sozialistische Volksrepublik halt für sich selbst. Für 10000 Kip -so der auf dem Billboard abgebildete Geldschein -kriegt man zB. ein großes Beerlao oder einen privaten Segensspruch mit Glücksbändchen vom Tempelhüter.

Serpentinen, Schotterpisten, Schlaglochslaloms, Schmalspurbretter-Brücklein. Am Schluss, nach gut 550 km sicherer Fahrt, ein Besuch im Buddha Cave. Wahrscheinlich ist er seiner kessen Ziege hinterhergeklettert: Erst vor ein paar Jahren fand ein Bauer den engen, nur gebückt zu begehenden Eingang der Höhle an der Felswand in  15 m Höhe, in der über 200 Buddhastatuen geborgen sind. Inzwischen führt ein Treppchen hinauf und beim Eintrittskartenhäuschen achtet ein Weiblein darauf, dass auch ich einen Rock über die verstaubten Hosen wickle. Ich bedanke mich für die glückliche Reise, der Tempelhüter dreht mir den Ventilator zu, holt tief Atem für mich und wickelt mir unter einer sehr langen Segenslitanei Bändchen ums Handgelenk. Womit ich bändchenmäßig auch die Peinlichkeitsgrenze überschritten habe. Draußen haue ich aus lauter Freude sieben Mal auf den großen Gong, auf dass die Gibbonwälder und die gezackten Mützenberge und die stinkenden Lkws und die trägem Hunde mitten auf der Straße mitschwingen mögen.

image

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, asien, fahrrad, Fluss, Health, Laos, Reise, reisen, tourismus, travel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu On the road

  1. dorie schreibt:

    Ooooooh, ich war erst diesen Sommer GENAU DA! In der Buddah Cave und auch in dieser Gegend, in der du deinen Roller fotografiert hast. Das ist ja mega cool! Da bleibe ich gerne weiterhin auf dem Laufenden, bzw. werde mir die Posts vom Loop mal genauer anschauen 🙂
    Ganz viel Spaß wünsche ich dir noch!
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    Liken

    • docvogel schreibt:

      ooooh ja! Im sommer? ists da nicht brüllend heiß? Du kommst aber auch gut rum, ist.das Urlaub oder auch business? lg sabine, im moment aus thakhet…

      Gefällt 1 Person

      • dorie schreibt:

        Ja und Nein 😀 Also ich vertrage die Hitze sehr gut und es brennt nicht den ganzen Tag runter. Das ein oder andere Gewitter bringt auch mal eine Abkühlung, also schon sehr gut auszuhalten. Nur nachts kann es vor allem ohne Klimaanlage schon unfassbar schwül werden, sodass man auch manchmal nicht mehr schlafen kann, das muss ich zugeben 😀
        Ja diese Reisen gönne ich mir schon immer als Urlaub 🙂 In Italien bin ich aber aktuell aus beruflichen Gründen. Das ist aber die Ausnahme 🙂
        Wohnst du gerade in den Travel Lodges?
        Liebe Grüße aus San Remo!

        Liken

  2. docvogel schreibt:

    oh und ah, wie schön für Doch, San Remo ist bestimmt angenehm. Nee, travel lodge woirkte für mich arg abgeratzt, hatten bloß muffiges zimmer ohne fenster, war im khammouane international (auch abgeratzt.. ) und dann im alten Kolonial-Hotel Somboundingens, das war schön. Jetzt bin ich in Vientiane und überlege, wie und wohin weoter. Plain of Jars, bin aber etwas straßenmüde, lg s.

    Liken

  3. docvogel schreibt:

    und sorry für die vertipper…lg s

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s