Japan

image

 

Das ist kein  Tsunami-Foto. Aber ich lese gerade zu viel darüber.Laurent Mauvignier zum Beispiel. Der Titel seines Buches  heißt „Mit leichtem Gepäck“ (dva) und führt zusammen mit dem Cover aus hellblauen Wellen völlig in die Irre. Oder geht es darum und die Schaumkronen sind eisblau? Lauter Paare treffen sich auf einer Reise und alle verlieren etwas. Sich, das Leben, einander, Wahrheiten. Die Geschichten gehen fließend ineinander über, ein Zurück zu den jeweiligen Protagonisten gibt es nicht. Verstörend nennt man das wohl. Und packend, noch so ein Auf-keinen-Fall-Wort. Amerikanisch, so weit das halt auf Französisch geht. Mauvignier, Jg. 1967, schrieb zuvor „Die Wunde“ über das Trauma des Algerienkriegs.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, Arbeit, Armut, asien, Berlin, Errinnerung, Fiction, Literatur, Non-fiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s