mehr nostalgie

image

 

Selfie vor dem Hotel und Kaffeehaus, in dem Somerset Maugham  verkehrte.

Mein neubezogenes Hotel hat ene Dachterrasse. Es ist ein altes Kolonialgebäude mit verblichenen Fotografien und riesigen Spiegeln, Lederimitatsofas und Ebenholzkonsolen im Treppenaus. Es liegt an, fast in einem anderen Markt, der zum massenhaften Ramsch der globalen Seidentraße duftende, dampfende und von offenen Herdfeuern rauchige Fressbuden hat. An der  Strassenfassade gibt es Verandas, auf denen sich ein paar englischsprechende Backpacker schon mal mit Gin und Brandy in O-Saft aus sem Tetrapaxk zum Sylvester warmtrinken. Auf der Dachterrasse stehen wachstuchbezogene Bänke und Tische, Wäscheständer und  leider auch ein Fernseher. Der kann nichts dafür, aber wieso müssen erwachsene Männer sich am frühen Abend Zeichentrickfilme angucken? Der Mann ist Inder, heißt Rangin und sitzt sechs Stunden später immer noch zwischen den Wäscheständern (es hat geregnet) und glotzt TV. Er ist hier auf biziness, er organisisert  indische Gatarbeiter hierher und wundert sich, dass ich keine Familie dabei habe und keine Zeichentrickfilme mag.

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, expats, Malaysia, Papua Neuguinea, Trobriand Islands, Kuala Lumpur,, Memory, travel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s