White mans burden

image

Hibiskusblüten sind offenbar das Nationalsymbol PNGs. Alle tragen zum Fest damit bedruckte Tücher um die Hüften, was bei den Männern ein wenig schwuchtelig aussieht. Aus solchen Tüchern und Tischdecken haben die Einwohner von Kavataria einen Weihnachtsbaum gemacht (er ist in Wirklichkeit ein Baum für eine Sagali, einer Beerdigung). Das Riesending verbindet über Hunderte aneinandergenüpfter Laken die Hütten wie ein die Rippen eines Zirkuszeltes oder wie Spinnennetz. In diesem an Kindern überreich bevölkerten Dorf, die mir wie überall unter juchzenden „Dimdim“-Rufen hinterherlaufen, auf der anderen Seite der Mole, am Ende der befahrbaren Straße, erinnert ein Gedenkstein an das Auftauchen des ersten Missionars 1894. Er brachte viel Krankheiten, so ein alter Mann, und den Frieden. Mein White Mans Burden des Weihnachtsfestes ist eineformschön geschnitzte Salatschüssel mit Perlmuttintarsien. Sehr gerne hätte ich sie Agent Maille zukommen lassen, allein der Post nach Lemusa ist nicht zu trauen…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemeines, Memory, Reise, Trauma, travel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s