Talacker

bad staffelstein, bahnhof, ist ein hübscher, katholischer kurort in franken

bad staffelstein, bahnhof, ist ein hübscher, katholischer kurort in franken

Die schwarzen Asylanten sitzen am Flussufer und hören Musik oder telefonieren stundelang allein unter den Weidenbäumen. Kleine Gruppen von russischen Männern mit ihren Jungs an den Händen flanieren den Weg entlang, Fahrradfahrer mit Wespenhelmen düsen vorbei und Geschwader an Rollatoren und Rollstühlen zockeln ihren Nachmittagsauslauf auf der barrierefreien Piste entlang. An den Mülleimern kleben Sticker, auf denen steht: Flaschen gehören daneben. Selbst für die Alkis ist hier alles kehrwochenmäßig organisiert. Niemand hetzt, alle schlendern, die Asylanten tragen Markenturnschuhe und genießen den Müßiggang, zu dem sie verurteilt sind, die evangelische Kirche lädt zum Cafe Asyl ins Gemeindehaus, daneben gibts seit kurzem einen Gedenkstein für die 1939 hier niedergebrannte Synagoge, eine Nonnenanstalt für den depperten Menschenausschuss gabs in der Nähe auch, kein Kind hat überlebt, daran erinnert noch nichts. Die Deutschrussen habe ihr eigenes Wohnquartier auf dem „Talacker“, die Supermarktkassen,sind fest in ihrer Hand, alle haben ein Leben in Frieden. Täusche ich mich?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s