Herrentag

energiefelder

energiefelder

Zwei große Kerle in roten T-shirts kommen uns entgegen. Ich schiebe meine Mutter im Rollstuhl den barrierefreien Spazierweg am Flußufer entlag. Sie sind angetrunken, pöbelig und rücken gefährlich nahe, einer von links einer von rechts. Der eine lallt lärmig, dass er mich umarmen will, er fällt fast auf mich und ich lasse es geschehen, was sonst. Er ist verschitzt und muskulös. Er drückt mich mit seiner Parnke an sich und gibt mir einen Kuss. Das musste sein, sagt er, das hätte ich mir verdient. Er hätte auch eine Mitter im Rollstuhl, dabei wischt er sich verschämt eine Träne aus den Augen. Zwei Damen auf einer Bank starren uns an, die kennen sich gar nicht, sagt die eine, Herrentag, sag ich, wir lächeln alle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Herrentag

  1. snoopylife schreibt:

    Cooler Text. Hi Sabine, wir haben uns gestern bei Iris‘ Lesung kennen gelernt. Freut mich, diesen Blog gefunden zu haben! Weil ich nicht weiß, wie man hier Privatnachrichten schickt, mache ich es halt öffentlich. Schreibst du mal den Titel des Buches, über das wir geredet hatten, hier irgendwo rein? War was über Demenz. – Meinen Pflege-Blog findest du, wenn du meinen Avatar anklickst, „[deˈmɛnʦ]“ – bzw. aktuell „Wunde Pflege“. Den Gedichtblog hab ich ein bisschen besser versteckt: http://silbersilbentritt.blogspot.de/
    Liebe Grüße – Susanne

    Liken

    • docvogel schreibt:

      hi susanne, super nett, dass du mich gleich aufgestöbert hast und so fleissig gelikt, danke, ich guck auch gleich mal bei dir nach, sitz hier im garten im süddeutschen in meinem inzwischen verwaisten elternhaus, ernte johannesbeeren, fuhr meine mum etwas spazieren, was totaler blödsinn war bei 42 grad, bis bald, lg sabine

      Liken

      • snoopylife schreibt:

        Oh, 42 Grad … Trinken! Viel trinken! – Wieviel es in Berlin sind, so um die 39 Grad, wissen wir nur aus dem Internet, bei uns is alles dicht und raus geht es erst wieder, wenn wir müssen. Also morgen oder so. Wenn du wieder in B. bist, schreib mir bitte mal den Titel des Demenzbuches auf. Ansonsten erhol dich, so weit es geht … Grüße von Susanne

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s