sag mir, wo die blumen…

image

ja, etwas mehr musik wär gut. aber es ist nichts, nur wie jeden Februar, wo es kein licht und keine farben gibt und man mit der schwächlichen sonne um die wette kämpfen müsste, um den horizont überhaupt zu sehen. also noch mal das mantra: wie gut, dass die häuser hohl sind und wir nicht auf den dachfirsten hocken müssen, dass die heizung funktioniert und das warme wasser aus dem hahn fliesst und wir badewannen haben und sogar betten mit weichen kissen und weißer wäsche und waschmaschinen dazu und teekessel und milch und kaffee und in traumjobs geld verdienen, sodass wir uns so viel schokolade kaufen könnten, wie wir wollen. Dagegen wird doch so ein bisschen februar noch auszuhalten sein. Im radio klatschen sie beifall.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s