das vergeht nicht

Lepra-Tempelfries, Angkor

Lepra-Tempelfries, Angkor

Tja, falsches Bild kommt immer gut!

Da liegen immer noch welche! Lamettareste in den Zweigen, zwischen Hundescheiße und verbogenen Fahrrädern, die keiner mehr reparieren wird. Weggeworfene Bäume sind für Gärtner ein Graus. Auch wenn sie eigens dafür gezüchtet wurden, schlimm genug, für kurze Zeit mit Kerzen Glaskugeln oder Holzspielzeugs behängt in eine Stube gestellt zu werden. Aber mit Tannenreisig deckt man Rosen ab, auch mediterrane Kräuter wie Lorbeer, Thymian, Rosmarin und Lavendel mögen gerne einen Pelzkragen im Januar. Und richtig kalt wird’s ja wohl hoffentlich noch mal. Sonst gibts wieder so viele Nacktschnecken. In Amsterdam sollen ja im letzten Jahr schon Malariamücken gesichtet worden sein. Etwas Überwindung kostet es schon, mit Astschere bewaffnet über die Bordsteine zu zockeln und Zweige in einen Müllsack zu stopfen, als ob ich mir ein Lager hinter der nächsten Parkbank anlegen wollte. Riechen tut’s ja gut, später beim verbrennen wieder. Und an der Front der Nachhaltigkeit darf einem nichts peinlich sein. Das ist das Schöne an Berlin: Da guckt wieder kein Schwein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s