Im Fluss

champasak

champasak

Champasack ist ein völlig verschlafenes Nest am Mekong mit einem Weltkulturerbe-Tempel in der Nähe und etwa 13 000 Einwohnern. Der Fähranleger ist 3 km weg von den ersten Gasthäusern, die Straße staubgelb, die Mittagshitze senkrecht, und der Gasthausbesitzer mit seinem Minivan scheint trotz seiner verdächtigen Dauerheiterkeit die Rettung. Seine Herberge ist nicht im Zentrum und eine verratzte Absteige. Aber es hat ein Restaurant auf einer Terrasse direkt überm Mekong, Ratte? Gibts. Später find ich zwei viel schönere Bleiben, in die ich am kommenden Tag umziehen kann. Dort gibt es lauschig begrünte eigene Veranden und Uferblick (hier guck ich vom Zimmer auf eine Mauer), aber keine Bewirtschaftung mit Holztischen und  bunten Glühbirnen. Und was macht man dann wenns stockdunkel ist nach sechs Uhr abends auf seiner stockdunkeln Luxus-Veranda? Man macht Licht an, am besten die Stirnlampe zum lesen, und ist damit im Nu die einzige Attraktion für alles fliegenden Getier. Und es sind sehr viele. Bleib ich doch lieber bei Vang Puheau oder so. Die Insekten haben übrigens das ipad oder ebook noch nicht als echte Lichtquelle entdeckt. Nachdem alle im Bett sind, plätschert es links und rechts die kleine, mit Beeten bepflanzte Böschung zum Ufer hinunter. Duschen, Klospülungen? Natürlich gibts nirgendwo Kläranlagen, aber das bisschen menschliche Fäkalien verdaut die große „Mutter aller Wasser“ locker. Bis die 80 km weiter nach Süden geflossen sind, wo ich heut früh in Mr. Bounhoms Hängemattenparadies noch mit geduscht und Zähengeputzt hab, sind die längst Humus und düngen den Koriander und Lauch meiner Suppe. Nicht so folgenlos dürften die fünf großen Staudämme sein, die Laos plant und baut, um 95% des so gewonnenen Stroms nach Thailand zu exportieren. 20000 Leute aus Dörfern sollen dazu umgesiedelt und die 4800 km lange Lebensader Asiens mit völlig unabsehbaren Folgen beeinträchtigt werden. Protest, Zivilgesellschaften? Vergiss es. Hier gibts keine Pressefreiheit. Wird es irgendwann all das, was für die Menschen hier seit Urvordenken so ist und für mich so bezaubend, nicht mehr so geben?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s