Hängematte für die Nerven

Männer!

Männer!

Samstag nachmittag treffen sich die Männer zum Hahnenkampf. Geldscheine wechseln Hände, ein Geschrei ist, die Hahnbesitzer sengen ihren Kampftieren den Unterleibsflaum ab, spitzen ihre Federn an und beißen ihnen den Kamm ab, um sie so richtig anzuspornen. Die Reisfelder sind abgeerntet, Kühe und Wasserbüffel mit ihren frisch geworfenen Kälbern streifen darin herum. Alle Tiere haben Junge, die müssen groß sein. bis der Mekong wieder anschwillt, die  Sandbänke und Gebüschinseln überflutet und mit neuem fruchtbarem Schlamm versorgt. Jedes Fleckchen, das der große Strom für die kommenden Monate freigibt, wird sogleich als Beet eingehegt, um Kräuter und Gemüse zu ziehen. Auch bei den Menschen ist im Dezember Hochzeiten angesagt, damit die Kinder zum Ende der Regenzeit kommen und nicht gleich verschimmeln. Die Insel ist klein, sie zu umrunden dauert nicht länger als zwei gebummelte Stunden. Vom Norden aus, wo die Fährbötchen anlegen, ziehen sich die Touristenbungalows zu beiden Seiten nach den Uferpfad entlang. Einfache Pfahlhütten, Holzverschläge mit Bastwänden, Bett, Moskitonetz, Ventilator und Nasszelle, alle mit hübscher Veranda zum Ufer vor der Nase. Bislang ist hier alles auf Rucksackpack wie unsereins eingerichtet, es dürfte schwierig sein, eine Bleibe mit Boiler für über 20 Euro zu finden. Ich bin natürlich im letzten, auf der Sonnenaufgangsseite, Sundown ist beliebter und deshalb belebter, aber danach kommt eine neue Baustelle für ein aufwändigeres Resort. Auch das Etablissement meiner Wahl hat sich seit letzten Jahr schon verändert, ja, hier war ich nämlich schon mal. Die Tropenholzbude mit monströsen Spinnwebknäueln unterm Dach ist einer nagelneuen Terrasse gewichen, die Besitzer haben sich ein schöneres Haus gebaut. Die Moskitonetze sind immer noch löchrig – ich lasse meines stopfen -, aus dem Duschschlauch kommt immer noch Mekongwasser und Spiegel gibte auch noch nirgendwo. Sehr entspannend das. Es ist so ruhig, abgesehn vom Cock fighting Platz, dass selbst ein einzelnes Kindergequengle und entferntes Fernsehgeplärre einem auf die in der Hängematte schaukelnden Nerven geht. Auf der Tischdecke kreuzen sich zwei Ameisenstraßen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hängematte für die Nerven

  1. babyhaengematte schreibt:

    Danke für diesen interessanten Artikel. War wirklich spannend zu lesen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s